Ausbildungsformen

Das Weiterbildungsstudium Musiktherapie kennt folgende Ausbildungsformen:

an 20 – 22 Wochenenden über vier Semester zu 1.400 € im Semester
(Freitag, ab 18 Uhr, bis Sonntag, 15 Uhr)

oder

als 4 – 5 Kompaktintensivwochen zu 1.400 € pro Woche (Montag – Freitag, zwischen 8 – 21 Uhr, auf Wunsch mit änderbaren Zeiten)

     oder

auch als Kombination der beiden Formen, was aber Unruhe in die festen Gruppen der viersemestrigen Form bringt und die Lehre verkompliziert, da immer beachtet werden muss, was der jeweilige Teilnehmer schon gelernt hat. Die Kombination wird daher je nach Umfang bis zur normalen Studiengebühr für die Wochenendseminare berechnet, was manch einer gerne in Kauf nimmt.

Beide Angebote werden hauptsächlich in Form von Selbsterfahrung auf der Grundlage der notwendigen, zuhause zu studierenden Lektüre durchgeführt. Die erworbenen Kenntnisse und Techniken sollen bis zum nächsten Treffen zuhause trainiert und im täglichen Leben auf ihre Anwendbarkeit überprüft werden.

Wer nur Spezialkenntnisse erwerben will oder auf die Annahme der Bildungsprämie angewiesen ist, kann eine auf seine Kenntnisse aufbauende spezielle Weiterbildung in einem Teilgebiet der Musiktherapie wählen.

Das auch während der Woche nutzbare 290 m² große freistehende Akademiegebäude liegt ruhig an einem kleinen Bach und ermöglicht Musizieren zu jeder Zeit, selbst bei Nacht. Ein frisch renoviertes Doppelzimmer bietet kostengünstige Übernachtung. Die Teilnehmer erhalten für das Gebäude einen Schlüssel, so dass sie ihre Freizeit, Mahlzeiten und das Übernachten darin selbst organisieren können. Vorhanden sind zwei Küchen mit Spül- und Waschmaschinen und auch Duschen mit heißem Wasser. Lediglich Handtücher und die persönliche Bettwäsche sollten mitgebracht werden. Das Übernachten im Einzelzimmer kostet 15 € pro Nacht. Wer mehr Luxus möchte, kann in das nahegelegene Hotel umziehen. Ein Damenfahrrad wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch können Instrumente entliehen werden.

Warum die Kosten so günstig sind? Alle Einnahmen werden dem am 16.4.1984 von Studierenden, Professoren und lehrbeauftragten Chefärzten in der Universität Münster gegründeten Förderverein “Musiktherapie gem.e.V.” vollständig zur Verfügung gestellt. Wir lehren großenteils unentgeltlich, weil wir Freude daran haben, unsere in Jahrzehnten in Forschung und Lehre erworbenen und vielfach bewährten praktischen Kenntnisse strebsamen Interessenten zum Wohle leidender Menschen weiterzugeben.